Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fleisch’

*
***
Vorspeise:
Pochiertes Ei im Kräutermantel
auf Salat

***
Hauptgericht:
Szegediner Gulasch
mit
Knöpfle

***
Dessert:
Apfel-Yorkshire-Pudding
***
*

(mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Wildschwein-Ragout

(mehr …)

Read Full Post »

Zubereitet beim Kochtreffen 03.02.2017 – DÄNEMARK (K.)

(mehr …)

Read Full Post »

frischling

(mehr …)

Read Full Post »

Hirsch-Ragout

hirschgulasch

Ragout oder Gulasch – wo ist eigentlich der Unterschied?

Für beide Gattungen werden Fleischteile mit höherem Anteil an Binde- und Fettgewebe verwendet, im Ragout darf das Fleisch auch Knorpel- und Knochenanteile enthalten. Bei der Zubereitung eines Ragouts werden zuerst die Fleischwürfel angebraten und anschließend die Zwiebeln dazugegeben, bei Gulasch ist die Reihenfolge umgekehrt.
(Aha – wusste ich gar nicht – wenn ich Gulasch koche, brate ich immer das Fleisch zuerst an – muss ich nun Ragout dazu sagen?)

Ragout (von französisch ragoûter, „den Gaumen reizen, Appetit machen“) besteht aus geschmorten würfeligen Fleisch-, Geflügel-, Wildbret- oder auch Gemüsestücken in einer pikanten, oft sämigen Sauce.

Gulasch bezeichnet im Ungarischen Eintopfgerichte mit verschiedenen Einlagen, die es in vielen Variationen gibt.
Was wir unter „Gulasch“ verstehen, ähnelt in Ungarn am ehesten einem Pörkölt (=“Angeröstetes“) oder Paprikás.
Gulasch besteht aus Rind- oder Kalb-, Pferde-, Schweine-, Lamm- oder Hammelfleisch, auch gemischt, meist sind auch Paprika (in Ungarn oft auch Paprikapaste) und Zwiebeln, oft auch Kümmel und Knoblauch enthalten. Durch längeres Schmoren wird die Sauce sämig.

Grob gesagt ist unser Hirsch-Gulasch also ein Sonderfall eines Ragouts.

(mehr …)

Read Full Post »

P_20140502_212414

Zubereitet beim Kochtreffen 02.05.2014 – UKRAINE (K.)

(mehr …)

Read Full Post »

*** BILD folgt ***

Zubereitet beim Kochtreffen 19.08.2011 – MIT FRUCHT (A.)

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »